Der lyrische Tenor Andreas Barth Steinborn studierte an der staatlichen Musikhochschule Würzburg Gesang.

Seine Engagements führten ihn vom Ulmer Theater über das Stadttheater Würzburg, das Theater und die Komödie am Kurfürstendamm, wo er in über 400 Vorstellungen als Ari Leschnikoff in Comedian Harmonists auftrat, an die Volksbühne am Rosa- Luxemburg- Platz in Berlin.

Er erfüllte einen Lehrauftrag für Gesang an der Bayerischen Julius-Maximilians Universität, gastierte an Theatern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Tschechien und Frankreich und tourte mit vielen Opern-, Operetten- und Musicalproduktionen durch Europa und China.

Er war Mitglied der "12 Tenors", des "ensemblesix" und spielt und singt als Gast an zahlreichen Theatern und  Freilichtbühnen.

In Eggenfelden ist Andreas Barth binnen der vergangenen 10 Jahre immer wieder als Sänger und Schauspieler engagiert, seit zwei Jahren zudem konstant als Gesangslehrer für die Mitglieder des Theaterchores. Seit 2014 ist er nun Mitglied des Trio P!.


Im Anschluss an die Schulzeit in Altötting  studierte  Jonathan Beisiegel von 2006 bis 2011 an der Musikhochschule Würzburg Orchestermusik und Instrumentalpädagogik im Hauptfach Trompete bei Andreas Spannbauer und Prof. Heckmann.

2010 legte Jonathan Beisiegel das Diplom im Fach Instrumentalpädagogik ab. Ein Jahr darauf folgte die künstlerische Diplomprüfung zur Orchesterreife.

Nach dem Musikstudium absolvierte Jonathan Beisiegel als Quereinsteiger den Vorbereitungsdienst am Seminar in Kirchheim unter Teck und erreichte 2013 die Lehrbefähigung für musisch-technische Fächer.

Parallel zum Schuldienst engagiert sich Jonathan Beisiegel als Dirigent und Ausbilder im Bereich der symphonischen Blasmusik. Ergänzende Studien im Fach Blasorchesterleitung an der Musikhochschule Mannheim erweiterten seine Kompetenzen als Dirigent.

Als Trompeter blickt Jonathan Beisiegel seit Beginn seines Studiums auf eine intensive Konzerttätigkeit zurück. Seine kammermusikalische und solistische Tätigkeit führen Jonathan Beisiegel auf regelmäßige Konzertreisen. Seit 2012 ist Jonathan Beisiegel Gründungsmitglied und Trompeter des Trio P!. 


Uwe Kohls wurde am 16. Mai 1975 in Bad Neustadt an der Saale geboren.

Ab der 6. Klasse war er Jungstudent bei Hubert Nordhoff am Würzburger Konservatorium für Harmonie- und Formenlehre. Zum Ende seiner Schulzeit (Abitur in Münnerstadt 1995) gewann Uwe Kohls dreimal den Bundeswettbewerb „Jugend komponiert“ der Jeunesses musicales Deutschland. 

Nach Ableistungs des Wehrdienstes studierte Uwe Kohls von 1997 – 2002 Orchesterleitung an der   Hochschule für Musik in Würzburg bei Prof. Falk. 

Noch während des Studiums erfolgte ein Engagement am Würzburger Mainfrankentheater. Während dieser Zeit konnte Uwe Kohls gemeinsam mit Ilonka Vöckel den 2. Platz beim Armin-Knab-Kunstliedwettbewerb verzeichnen. 

Nach dem Dirigier-Diplom 2002 führt sein Weg über die Opernhäuser in Gießen und Bonn nach Coburg, wo Uwe Kohls engagiert war. Nach sechs Jahren am Theater absolvierte Uwe Kohls von 2009-2011 das pädagogische Fachseminar des Landes Baden-Württemberg in Kirchheim unter Teck und trat im September 2011 eine Stelle als Fachbereichleiter für Musik an der Steinbeis-Gemeinschaftsschule in Ilsfeld an. Nach drei Jahren wechselte Uwe Kohls an die Eduard-Mörike Realschule in Heilbronn.

Uwe Kohls ist neben dem Schuldienst als freischaffender Dirigent, Komponist und Pianist tätig. Mit den Kompositionen setzt Uwe Kohls den Schwerpunkt auf die Bläsermusik. Seine Werke reichen vom großen sinfonischen Blasorchester bis hin zur kleinen Kammerbesetzung.

Als Komponist erreichte Uwe Kohls mittlerweile durch diverse Artikel in einschlägigen Fachzeitschriften sowie in Sendungen im Hörfunk wiederholt Aufmerksamkeit.

Seit 2012 ist Uwe Kohls Gründungsmitglied und Pianist des Trio P!.